Claudio Niggli web

Die Vielfalt des Beerenobsts erhalten

Die Erhaltung von alten Beerensorten stellt eine besondere Herausforderung dar, denn ihre Züchtungsgeschichte ist jeher kurzlebig und die Sorten wurden meist schlecht dokumentiert. Aber auch in der Pflege kommt es auf Erfahrung an, denn Beerenbestände in Sammlungen und im Hausgarten erfordern eine bewusste Kulturführung, wenn sie langfristig gesund bleiben sollen.

Claudio Niggli aus Bern ist diplomierter Biologe und arbeitet seit vier Jahren als Projektleiter bei der Stiftung ProSpecieRara. Zuvor hat er beim Aufbau des Delinat-Instituts für nachhaltigen Weinbau unter anderem in der Erhaltung von Weinberg-Pfirsichen mitgewirkt. Ihn interessieren insbesondere die botanischen, die kulturgeschichtlichen und die kulinarisch-sensorischen Aspekte der Sortenvielfalt.

Samstag, 5. Mai, 17:00 – Vortragszelt